Kooperation mit klitly

klitly.de ist ein ganz besonderes Stück Internet. Hier geht es um Dänemark als Reiseland, aber auch um die dänische Kultur, dänische Rezepte oder das besondere Lebensgefühl der Dänen. Kurzum: Hier treffen sich Monat für Monat Menschen, die Dänemark lieben oder noch für sich entdecken wollen.

Ich selbst bin Chris und ich liebe Dänemark. Ich stand mit vier Jahren das erste Mal auf einer Düne Westjütlands und seitdem lässt mich dieses Land nicht mehr los. Das Besondere an meinem Blog ist, dass ich ihn mit viel Leidenschaft betreibe. Ich schreibe aus eigener Erfahrung und recherchiere meine Texte mit journalistischer Genauigkeit, da ich dieses Handwerk studiert habe. Fast alle Bilder, die auf diesem Blog zu sehen sind, habe ich selbst angefertigt.

Für klitly entdecke ich neue Orte in Dänemark, ich koche und backe nach alten dänischen Rezepten und bin immer auf der Suche nach neuen Geschichten aus dem Königreich. Ganz wichtig sind mir meine Leserinnen und Leser, die mich via Mail oder in den Sozialen Netzwerken erreichen können.

Monatlich gibt es über 37.000 Seitenaufrufe auf klitly (Stand 05/21).

Dänemark kann man auch Hören

Zum klitly-Universum gehören auch Podcasts, in denen Dänen zu Wort kommen oder Menschen, die etwas über Dänemark zu erzählen haben. Entstanden sind die Formate, um die Erfahrungen und Geschichten möglichst vieler Menschen zu erzählen. Bei jedem Gast klingt die Begeisterung anders, jeder Mensch hat etwas Wertvolles zu erzählen. Bei “klitly – der kleine Dänemark-Podcast” kann man das Monat für Monat hören. Bei einer Tasse Tee geht es mal um das Auswandern, mal um die dänische Kultur oder die wundervolle Natur des Nordens.

Das Logo von “Eltern werden auf dänisch”

Besonders schön ist die Mischung der Gäste. Mal ist der Chefkurator von Den Gamle By dabei, ein anderes Mal ein Guide aus dem Nationalpark Wattenmeer oder eine Auswanderin, die Dänemark vor acht Jahren zu ihrem neuen zu Hause gemacht hat.

In “Eltern werden auf dänisch – eine junge Auswanderin erzählt” geht es um das Abendteuer des Mutterwerdens. Nur eben zwischen Nordsee und Fjord. Einmal im Monat begleite ich Simone dabei und spreche mit ihr über die Unterschiede zwischen Dänemark und Deutschland und die kleinen und großen Babyfreuden.

Monatlich werden über 2.000 Podcast-Episoden abgerufen, Tendenz steigend (Stand 07/21).

klitly verbindet – auch in den Sozialen Medien

Ein wichtiger Baustein von klitly ist es, dass ich mit den LeserInnen interagiere. Das macht nicht nur Spaß, sondern wir bleiben einfach in Kontakt. Ich lerne von den Menschen, die meinen Blog lesen oder meine Podcasts hören und sie erfahren von mir, was es Neues in Dänemark oder auf klitly gibt. Häufig bitte ich meine LeserInnen auch darum, sich mit ihren eigenen Inhalten zu beteiligen. Oder es gibt etwas zu Gewinnen.

Besonders aktiv bin ich bei Facebook, denn hier finden sich auch die meisten klitly-LeserInnen zusammen. Bei Instagram gibt es viele Bilder von Dänemark oder von meinem neusten Gericht. Außerdem nutze ich die Story-Funktionen um über mein dänisches Leben zu berichten. In vielen privaten Nachrichten tausche ich mich auch mit meinen LeserInnen aus.

Facebook: > 1.400 Abonnenten
Instagram: > 1.050 Abonnenten

Worauf es mir bei einer Kooperation ankommt

Ganz wichtig: meine LeserInnen sollen auch etwas von einer Zusammenarbeit haben. Ob es nun um ein neues Buch geht oder wir dänisches Weihnachtsbier verlosen – eine Kooperation muss zu klitly passen. Ich rezensiere neue Bücher über Dänemark gern oder besuche eine Attraktion, schreibe aber auch meine ehrliche Meinung dazu. Reine Produktplatzierungen möchte ich nicht anbieten – ich bitte dich auch von entsprechenden Anfragen abzusehen. Meine bisherigen Kooperationspartner waren:

Hast du Interesse an einer Kooperation mit klitly? Dann nimm gern mit mir Kontakt auf. Am besten über das Kontaktformular oder als Mail an hej [at] klitly [punkt] de.