Fyns Hoved: die schönste und dramatischste Landschaft von Fyn

Zuletzt aktualisiert am 09.08.2022

Im Nordosten von Fyn liegt ein wundervolles Stück dänische Natur: die Halbinsel Fyns Hoved. Schon ihre Lage ist einzigartig. Auf der einen Seite ragen steile Klippen aus dem Kattegatt. Auf der anderen Seite gehen Strandwiesen in eine seichte Lagunen über. Dazwischen grasen Rinder und Schafe auf sattgrünen Hügeln und es gibt einen ganzen Strand voller Steinmännchen. Ich meine, dass Fyns Hoved einer der schönsten Flecken auf der ganzen Insel Fyn ist. Unternimm selbst einen Spaziergang über diese abwechslungsreiche Halbinsel. Vielleicht entdeckst sogar einen Schweinswal, wenn du von den Klippen aus in die Wellen blickst.

Entdecke die wundervolle Natur

Fyns Hoved bedeutet so viel Kopf von Fünen (oder auch Haupt) und ist eine Landschaft geformt von der Eiszeit. Die Wanderung über die Halbinsel beginnt auf einem Parkplatz, von dem aus die Wanderwege in zwei Richtungen führen. Ich empfehle dir gegen den Uhrzeigersinn zu laufen. Rund 2,5 Kilometer dänische Natur liegen dann vor dir – plane ausreichend Zeit ein, um die Ruhe und Weite zu genießen.

Der Weg führt dich zunächst an den grünen Wiesen entlang, die von kleinen Hügeln durchzogen und nur mit wenigen Bäumen und Sträuchern bestückt sind. Hier weiden zwischen großen Findlingen und wassergefüllten Senken Rinder und Schafe. Wenn du genau hinschaust, entdeckst du die Reste alter Steinmauern, mit denen die Bauern des nahegelegenen Dorfes Nordskov Anfang des 19. Jahrhunderts ihre Flächen aufgeteilt haben.

Der Strand der Steinmännchen

Nach ein paar hundert Metern erreichst du im Nordwesten der Insel einen besonderen Strand. Hier stehen dutzende Steinmännchen und blicken auf das Meer hinaus. Oft sind die aufeinander gestapelten Steine in Gebirgen oder auch Wüsten zu finden und sollen dort Orientierung geben. In der späten Nachmittagssonne von Fyns Hoved sind sie einfach ein wunderbarer Anblick und machen diesen Ort magisch.

Ich habe hier eine kleine Pause eingelegt. Zwischen den Steinmännchen sitzend schaute ich auf das Wasser raus und genoss den Moment. Mir kam der Gedanke, dass diese teilweise bemerkenswert hohen Steinmännchen vielleicht doch eine Art Orientierungspunkt sein könnten, nur auf eine ganz andere Art und Weise. Sie sind ein schönes Sinnbild dafür, wie sich Wanderer in dieser wundervollen Umgebung verankert haben. Mit Hilfe der kleinen Statuen aus Stein.

Blick auf eine der Lagunen rund um Fyns Hoved – ein Paradies für Wasservögel

Nachdem ich eine kleine Ewigkeit zwischen den Steinen saß, war sogar ein Hase auf dem Weg aufgetaucht. Weil ich so still war, hatte er mich gar nicht bemerkt. Als ich aufstand, schlug er einen Haken und machte sich auf und davon. Ich baute noch mein eigenes kleines Steinmännchen – was gar nicht so einfach ist – und dann ging es weiter.

Wechselvolle Landschaften

Dreh dich auf deiner Tour über Fyns Hoved auch mal um. Die Landschaft hier ist aus so vielen Perspektiven wunderschön und abwechslungsreich. Die Wiesen im Vordergrund, hinter Bäumen und Büschen ragt eine Lagune in die Landschaft, am Horizont erheben sich Hügel sanft in den blauen Himmel.

Genauso überraschend ist auch die Wanderung über die Insel. Während die Wiese gerade noch flach ins Wasser sank, hebt sich die Küste nur ein paar Schritte weiter langsam an, bis sie zu einer stattlichen Steilküste angewachsen ist. Schon wieder fühlt sich die Umgebung ganz anders an. Plötzlich blickst du von oben auf einen schmalen, felsigen Strand und auf Wellen, so weit das Auge reicht.

🇩🇰 Hunger nach einer langen Wanderung? Entdecke den Streetfood-Markt Storms Pakhus in Odense.

Fyns Hoved ist ein bisschen wie Skagen

Der östliche Teil der Insel ist von den steilen Klippen geprägt. Also Vorsicht, wenn du hier mit Kindern unterwegs bist. Das Meer legt an der Steilküste von Røverdalen im Norden und Baesbanke weiter im Süden ständig neue Gerölschichten aus der Eiszeit frei. Schon die Wikinger waren hier unterwegs, das beweisen Funde von Äxten und Münzen.

Im Norden läuft die Halbinsel Fyns Hoved außerdem spitz zu. Wenn Wanderer hoch an der Steilküste stehen und den Blick zur Inselspitze werfen, erinnert die Landschaft beinahe an Skagen – die Spitze von Dänemark.

Doch hier oben gibt es noch mehr zu beobachten. Mit ein wenig Glück kannst du in der Ostsee vor Fyns Hoved Schweinswale beobachten. In den Sommermonaten suchen sie an den Riffen vor der Steilküste nach Nahrung. Am besten sind die Tiere zu sehen, wenn das Wasser ruhig ist. Du kannst dich aber auch auf deine Ohren verlassen: Schweinswale geben ein kräftiges Grunzen von sich, wenn sie im Wasser atmen. Das hat ihnen auch ihren Namen eingebracht.

Wandern, Entspannen, Baden, Angeln

Natürlich lädt die Halbinsel Fyns Hoved vor allem zum Wandern ein. Doch das ist längst nicht alles. An verschiedenen Stellen kannst du auch Baden gehen. Das bietet sich vor allem auf der Ostseite der Insel an, wo das Wasser flacher ist oder etwas südlich der Insel in Korshavn. Hier gibt es auch einen kinderfreundlichen Sandstrand.

Auch Angler schätzen Fyns Hoved. Der beste Angelplatz soll sich an der Spitze der Insel befinden. Dort erstreckt sich ein Riff von der Küste über mehrere Kilometer in den Storebælt hinein. Aber auch auf der Westseite der Insel sind die Chancen gut. Hier soll gern mal ein Kabeljau oder eine Meerforelle anbeißen. Die beste Zeit zum Angeln ist zum Sonnenaufgang oder -untergang. Wer in Dänemark angelt, benötigt einen gültigen Angelschein. Achtung: Der so genannte Dorn (Tornen) östlich der Halbinsel ist ein Vogelschutzgebiet. Vom 1. April bis 15. Juli ist es verboten das Gebiet zu betreten.

Bleibe noch für einen wunderschönen Sonnenuntergang

Ich empfehle dir, deine Wanderung ein paar Stunden vor Sonnenuntergang zu starten. Dann erlebst du Fyns Hoved in einem wunderschönen warmen Licht. Die besonderen Lichtverhältnisse sprechen für sich, sie ziehen seit über 100 Jahren nämlich auch Maler an.

Nach der Wanderung kommst du zurück zum Parkplatz. Hier kannst du ein paar Getränke und ein kleines Picknick aus dem Auto holen. Laufe dann über den Hælse – den Hals – in Richtung Süden und nimm die Treppe hoch zum Jøvet. Dort oben hast du nicht nur einen herrlichen Blick über die Umgebung, sondern hier gibt es auch einen schönen (windgeschützten) Picknick-Platz. Das Beste ist aber, wenn die Sonne untergeht. Dann kannst du hier oben die atemberaubende Sicht über Fyns Hoved genießen.

Das ist einer der Momente, an die du dich noch lang erinnern wirst. 😉

Dein Besuch auf Fyns Hoved

Wo kann ich mein Auto abstellen?

Ein kostenloser Parkplatz befindet sich direkt am Beginn der Wanderrouten über Fyns Hoved. Es ist nicht erlaubt, hier im Auto oder Campingmobil zu übernachten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kann ich Fyns Hoved auch mit dem Rad erleben?

Es ist erlaubt, auf den größeren Feldwegen mit dem Rad zu fahren, aber nicht auf kleinen Wanderwegen.

Darf ich meinen Hund mit auf Fyns Hoved nehmen?

Hunde müssen auf der Halbinsel angeleint werden. Vom 1. Oktober bis zum 31. März dürfen Hunde am Strand frei laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.