Rezept für danske hindbærsnitter – dänische Himbeerschnitten

Die Dänen können einfach süß! Damit meine ich die vielen leckeren Naschereien und Backwaren, denen man nur ziemlich schwer widerstehen kann. Ein absoluter Klassiker der dänischen bageri sind Hindbærsnitter. Die Schnitten bestehen aus Mürbeteig, einer fruchtigen Himbeerfüllung, und einer süßen Zuckerglasur. Eine Leckerei, die vor allem Kinder erfreut, weil sie durch die Streusel wunderschön bunt ist. Doch auch wir Erwachsenen können nicht die Finger davon lassen. Da dieses Gebäck aber so süß ist, braucht es in den Kaffee womöglich gar keinen Zucker mehr. 😉

Lust die Himbeerschnitten, undskyld hindbærsnitter, selbst zu backen? Dann gibt es hier das Rezept für dieses zuckersüße Stück Dänemark.

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 250 g Butter
  • 360 g Weizenmehl
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 30 g geriebene Mandeln
  • Für die Füllung und den Zuckerguss:
  • kernlose Himbeermarmelade
  • 250 g Puderzucker
  • 40 ml Wasser
  • bunte Streusel

Zubereitung

Siebe das Mehl und den Puderzucker in eine große Schüssel. Gib die weiche Butter, geriebene Mandeln und das Ei dazu und knete die Zutaten zu einem glatten Teig. Zuerst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen, bis der Mürbeteig schön geschmeidig ist. Stelle den Teig anschließend für eine Stunde kühl.

Rolle den Teig dann auf einem bemehlten Backpapier aus, sodass er beinahe die ganze Fläche des Papiers einnimmt. Wichtig ist, dass er gleichmäßig dick ist, etwa 4 mm. Anschließend musst du den Teig in zwei gleich breite und lange Rechtecke schneiden. Dazu schneidest du zuerst die unregelmäßigen Ränder sparsam ab. Anschließend teilst du den Teig längs in der Mitte. Ich habe dazu einfach eine lange Streichpalette genommen und den Teig in der Mitte durchgedrückt. Hebe das Backpapier mit dem Teig anschließend auf ein Blech. Die Teigstreifen sollten flach aufliegen und die Ränder nicht nach oben stehen.

Backe die Teigstreifen für 14 Minuten bei 210 Grad Celsius. Die Ecken der Mürbeteig-Platten sollten am Ende goldbraun sein.

Wenn du die Platten aus dem Ofen nimmst, bestreichst du sofort eine der Platten mit der Himbeermarmelade. Lege anschließend die andere gebackene Teigplatte vorsichtig auf. Solang alles noch warm ist, bricht es nicht so schnell. Es empfehlen sich auch hier lange Streichpaletten um die Platte zu heben. Anschließend bereitest du die Zuckerglasur zu. Siebe dazu den Puderzucker und verrühre ihn mit dem Wasser. Gib die Masse in einen Spritzbeutel und verteile die Glasur grob auf den Schnitten. Du kannst auch einen Gefrierbeutel nehmen und eine Ecke abschneiden. Streiche die Glasur anschließend noch glatt. Gib die Streusel schnell auf die noch weiche Zuckerglasur und lasse alles gut trocknen.

Sind die Hindbærsnitter abgekühlt und ist die Glasur getrocknet, schneidest du das Gebäck in Stücke, lädst Freunde oder Familie ein und hast eine hyggelige Zeit.

Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.