Danske Kanelsnegle – leckere dänische Zimtschnecken (mit Rezept)

Ich liebe die traditionelle dänische Backkunst. Vor allem, weil ich von Hefeteig und Zimt einfach nicht genug bekommen kann. Eines meiner Lieblingsrezepte ist die dänische Zimtstange, die ich zu beinahe jedem Geburtstag backe. Meine Familie rechnet immer fest damit, sich an der Kaffeetafel darüber hermachen zu können. Etwas einfacher zu backen, aber nicht weniger lecker, sind dänische Zimtschnecken. Du kennst die kleinen Gebäckstücke sicherlich vom bager, also dem dänischen Bäcker. Dort gehören kanelsnegle einfach dazu. Ausgesprochen werden sie übrigens “känehlsnail” – falls du sie im nächsten Urlaub auf dänisch bestellen willst. 😉

Das Rezept gibt es wie immer weiter unten, doch vorher habe ich noch eine ganze Menge Geschichten und Fakten über die Zimtschnecken zusammengetragen.

Die Schnecke, die eigentlich ein schwedisches Brötchen ist

Eines vornweg – die Schweden haben’s erfunden und zwar nach dem ersten Weltkrieg. Vorher waren Butter und vor allem Zimt reichlich knapp. Als die Zutaten in den Nachkriegsjahren wieder verfügbar wurden, hat sich die Zimtschnecke dann verbreitet. In Schweden nennt man sie übrigens kanelbulle, also Zimtbrötchen und die sind nach wie vor extrem populär. Du bekommst sie weltweit in jedem schwedischen Einrichtungshaus und in Nordamerika gibt es ganze Fastfood-Ketten, die sich auf Zimtschnecken spezialisiert haben.

Doch in Schweden sind die Hefeteilchen noch Kulturgut und Handwerk. Sie sind hier so beliebt, dass es sogar einen eigenen Jahrestag dafür gibt. Der 4. Oktober ist alljährlich der kanelbullens dag. Ausgerufen wurde er 1999 vom Hembakningsrådet – einer Gruppe, die mit Rezepten und Tipps versucht, die Schweden zum Backen zu animieren.

In Schweden gibt es außerdem eine recht lustige, unausgesprochene Übereinkunft. Wer zum Kaffee eingeladen ist, der muss als erstes eine Zimtschnecke essen, ehe er oder sie zu Torten und Kuchen greifen darf. Da so eine kanelbulle schon richtig satt macht, sind die Tortenstücken nicht so schnell alle. 😉

Mittwochs ist “Schnecken-Tag”

Der Weg von Schweden nach Dänemark ist bekanntlich nicht weit – und so hat sich die Zimtschnecke auch in der dänischen Bäckerei fest etabliert. Auch die Dänen haben sich etwas besonderes einfallen lassen – nämlich die onsdagssnegl. Die Mittwochsschnecke wird also besonders gern am gleichnamigen Tag der Woche gegessen. Sie ist in der Regel etwas größer, als die ganz normale kanelsnegl und hat meist etwas Creme in der Mitte. Warum aber gerade eine Mittwochs- und keine Samstagsschnecke? Daran ist der Fußball Schuld. Die dänische Nationalmannschaft hat in den 1990er Jahren ihre Spiele vor allem mittwochs bestritten. Findige Bäcker haben zum Spiel dann ihre onsdagssnegl angeboten.

Hast du Appetit bekommen? Dann backe dir und deiner Familie doch selbst ein paar Zimtschnecken. Das Rezept ist recht einfach. Frisch schmecken kanelsnegle übrigens am besten.

Danske Kanelsnegle – leckere dänische Zimtschnecken

Chris
Ein echter dänischer Klassiker, der allen schmeckt. Ein leckerer Hefeteig mit einer Füllung aus Zucker, Zimt und Butter. Die Zimtschnecke geht einfach immer.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Teigruhe 40 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Gebäck
Land & Region DÄNEMARK
Portionen 25 Stück

Zutaten
  

  • 50 g Butter
  • 250 ml Vollmilch
  • 25 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Kardamom gemahlen
  • 400-500 g Weizenmehl

Für die Füllung

  • 80 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt gemahlen

außerdem

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Hagelzucker optional

Anleitungen
 

  • Erwärme die Butter und die Milch zunächst in einem Topf, bis die Butter geschmolzen ist.
  • Gib die warme Milch in eine Rührschüssel. Ist die Flüssigkeit fingerwarm, krümelst du die Hefe herein. Achte wirklich darauf, dass die Milch nicht zu heiß ist, da die Hefe sonst absterben könnte.
  • Gib anschließend Zucker und Salz hinzu und rühre solange um, bis sich alles aufgelöst hat.
  • Gib den Kardamom und etwa 400 g Mehl hinzu.
  • Knete den Teig gut durch. Klebt er noch zu sehr, gibst du so lange Mehl hinzu, bis der Teig glatter ist.
  • Decke die Rührschüssel mit dem Teig ab und lasse sie für 40 Minuten an einem warmen Ort ruhen.
  • In der Zwischenzeit kannst du die Füllung vorbereiten. Dafür erwärmst du die Butter und rührst den braunen Zucker und den Zimt unter.
  • Hat der Teig geruht, rollst du ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche aus (etwa 20 x 30 cm). Bestreiche ihn anschließend dünn mit der Füllung.
  • Nun wird der Teig von der langen Seite her aufgerollt und anschließend in etwa fingerdicke Stücke geschnitten.
  • Lege die rohen Zimtschnecken auf das Blech und decke sie vor dem Backen noch einmal 20 Minuten mit einem sauberen Küchentuch ab. 
  • Wenn die Zeit rum ist, bestreichst du die Rohlinge noch mit verquirltem Ei und gibst sie für 6 bis 8 Minuten bei 225 Grad in den Ofen (Ober-/Unterhitze).
  • Anschließend kannst du die Zimtschnecken noch mit Zucker glasieren oder du gibst vor dem Backen Hagelzucker auf die Rohlinge.

Tipp: Du kannst die fertigen kanelsnegle auch einfrieren.

    Velbekomme!

      Keyword HEFETEIG, Kanelsnegle, ZIMT, Zimtschnecke
      Hast du das Rezept ausprobiert?Dann lass mich wissen wie es dir gefällt!

      0 Kommentare zu “Danske Kanelsnegle – leckere dänische Zimtschnecken (mit Rezept)

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating