Rezept für meine danske Kanelstang – dänische Zimtstange

Stücke von der fertigen Kanelstang.

In dänischen Bäckereien läuft man Gefahr, dass einem schnell das Wasser im Munde zusammenläuft. Die Dänen lieben Süßes und backen gern mit Marzipan, Blätterteig und Hefe. Ich selbst bevorzuge Hefegebäck und besonders dänische Zimtstangen. Weil es aber keine vergleichbare Alternative in Deutschland gibt, musste ich mir etwas einfallen lassen. Nämlich ein eigenes Rezept für die leckere Kanelstang. Die passen nicht nur in der Winterzeit hervorragend zu Kaffee und Tee.

Hier möchte ich mein Rezept für dänische Zimtstangen mit euch teilen. Es ist relativ einfach nachzubacken, allerdings muss ein Teil der Füllung bestenfalls am Vortag zubereitet werden.

Zutatenliste

Für zwei große Zimtstangen.

Vanillecreme/Remonce

  • 3 Eigelb
  • 1 ganzes Ei
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 2-3 Esslöffel Mehl
  • 4 Tassen Milch
  • 1 Packung echter Vanillezucker

Hefeteig

  • 25 g Hefe
  • 1,5 Tassen Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 35 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 450 g Weizenmehl

Zuckerfüllung

  • 100 g Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 Teelöffel gemahlener Zimt

Garnierung

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Puderzucker
  • Wasser

1 Tasse entspricht 150 ml.

Zubereitung

1. Vanillecreme/Remonce

Remonce bezeichnet eine Füllung für Gebäck, wie sie in Dänemark üblich ist. Sie sollte unbedingt vorbereitet werden, damit sie später kühl weiterverarbeitet werden kann. Ich selbst mache die Remonce immer schon am Vortag.

Das Eigelb und das ganze Ei mit Zucker und Mehl in einem kleinen Topf verrühren. Die Mischung bei mittlerer Hitze auf dem Herd erwärmen. Unter häufigem Rühren mit dem Schneebesen die Milch nach und nach zugeben. Achtung: brennt schnell an!

Wenn die Mischung kocht und andickt, den Topf vom Herd nehmen und den Vanillezucker unterrühren. Die Creme am besten abgedeckt abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet.

2. Die Zimtstange

Löse die Hefe in einer großen Schüssel im Wasser auf. Füge den Zucker, Salz, Kardamom, die geschmolzene Butter und Eier hinzu. Gib das Mehl nach und nach hinzu, bis ein glatter und geschmeidiger Teig entsteht.

Wichtig ist, dass der Hefeteig nicht mehr klebt. Du kannst und solltest deshalb etwas mehr Mehl nehmen, als im Rezept angegeben ist. Umso besser lässt sich der Teig später verarbeiten.

Ist die Konsistenz richtig, deckst du den Teig mit einem sauberen Küchentuch ab und lässt ihn etwa 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen.

Der Hefeteig muss etwa eine halbe Stunde ruhen.

Nach der Ruhezeit teilst du den Hefeteig in zwei gleiche Teile. Den halben Teig rollst du dann auf einem mit etwas Mehl bestäubten Backpapier aus, damit du die Stange später leichter auf das Blech heben kannst.

Bereite nun die Zuckerfüllung zu, indem du die flüssige Butter, den braunen Zucker und den Zimt in einer kleinen Schüssel verrührst. Die Hälfte dieser Butter-Zucker-Masse streichst du in einem langen Streifen in die Mitte des ausgerollten Teiges. Darauf kommt die Remonce. Anschließend schneidest du die unbestrichenen Seiten des ausgerollten Teiges in etwa 2-3 Zentimeter breite Streifen. Schneide nicht zu nah an die Füllung heran, damit beim Backen nichts herausläuft.

Nun ziehst du die Streifen abwechseln in die Mitte, sodass ein geschlossener Zopf entsteht. Das obere und untere Ende der Stange kannst du etwas anheben und umfalten. So bleibt die Füllung auch an den Enden dort, wo sie sein soll.

Hier noch eine kleine Bildbeschreibung:

Teig ausrollen und die Zuckermischung in die Mitte streichen.

Remonce auf die Zuckermischung geben.

Die Seiten in 2-3 cm breite Streifen schneiden.

Lege die Streifen abwechselnd in die Mitte der Stange.


Bestreiche die geschlossene Zimtstange anschließend gründlich mit verquirltem Ei und backe sie für 15-18 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (mittlere Schiene). Wenn die Kanelstang goldbraun ist, kannst du sie aus dem Ofen nehmen und lässt sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

Die Kanelstang sollte goldbraun werden.

Während die erste Stange backt, kannst du die zweite Stange vorbereiten und sie anschließend gleich in den Ofen schieben.

Sind die Stangen abgekühlt, rührst du den Puderzucker mit etwas Wasser an und garnierst die Zimtstangen mit dem Zuckerguss. Dann heißt es Freunde und Familie einladen und gemeinsam Zimtstange essen.

Guten Appetit!

Noch ein kleiner Serviervorschlag zum Schluss. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.