Smørrebrød til Jul – weihnachtliches Smørrebrød

Ob wir es wollen oder nicht: Weihnachten ist auch das Fest des Essens. Wenn die Familie zusammenkommt, will man natürlich mit den Liebsten schlemmen und einfach eine gute Zeit verbringen. Da wird gekocht, gebacken und angerichtet, da wird geschmatzt und da werden sich die vollen Bäuche gerieben, da werden Tabletten gegen das Sodbrennen genommen und irgendwann kommt der Punkt, an dem viele Reste übrig sind und man einfach keine Lust mehr auf etwas Süßes hat. So geht es mir jedenfalls immer. Da kommt dieses wunderbare Rezept wie gelegen, denn damit kannst du die Reste vom Weihnachtsessen perfekt verwerten, indem du sie mit einem Klassiker der dänischen Küche verbindest, dem Smørrebrød.

Weihnachtliche Smørrebrøds haben wir im vergangenen Jahr in Kopenhagen probieren dürfen. Im Stadtteil Nørrebro befinden sich die berühmten Markthallen Torvehallerne, ein Paradies für Feinschmecker. Dort hatten wir bei Hallernes Smørrebrød belegte Brote mit Gans und allerlei weihnachtlichen Leckereien: Rotkohl, Apfel, Mandarine und Backpflaume. In Kombination ein wirklich leckeres Essen ohne die Schwere, die ein Braten sonst so mit sich bringt. Das Beste ist, dass du die meisten Zutaten während der Feiertage ohnehin zu Hause hast.

Fürs weihnachtliche Butterbrot musst du keine “Smørrebrødsjomfru” sein

Smørrebrøds zu belegen ist ein vermeintlich einfaches Unterfangen. Brot, Butter und Belag: so einfach ist es auch in unserem Rezept hier. Doch das perfekte Butterbrot zu kreieren ist in Dänemark ein richtiges Handwerk. Dort kannst du dich zur Smørrebrødsjomfru ausbilden lassen – Frauen und auch Männer sind dann wörtlich übersetzt Butterbrotsjungfern. Sie probieren und kombinieren verschiedene Lebensmittel und schaffen laut dem dänischen Bildungsleitfaden UddannelsesGuiden so “neue Geschmackserlebnisse”. Ganz wichtig ist, dass die Lebensmittel möglichst regional sind und perfekt zusammenpassen. Auch Formen und Farben spielen beim Entwickeln neuer Smørrebrøds eine wichtige Rolle.

Bei unserem Rezept sind die Zutaten schon gut aufeinander abgestimmt. Trotzdem kannst du gern experimentieren. Hast du keinen Gänsebraten übrig, dann kannst du es auch mit Wild probieren und verfeinerst dein Brot mit Preiselbeermarmelade. Du musst auch kein Roggen-Vollkornbrot verwenden, allerdings empfehle ich es dir, weil es in Verbindung mit dem kräftigen Fleisch einfach runder schmeckt.

Und nun das Rezept – lass es dir schmecken. 🙂

Smørrebrød til Jul – weihnachtliches Smørrebrød

Chris
Mit diesem leckeren Rezept verbindest du Weihnachten mit der dänischen Smørrebrød-Tradition. Der Vorteil: du kannst die Reste vom Weihnachtsbraten raffiniert verwerten. So finden Reste von Gans und Ente ihren Weg auf das bodenständige Smørrebrød, ein Klassiker der dänischen Küche.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Smørrebrød
Land & Region DÄNEMARK
Portionen 4

Zutaten
  

  • 0,5 Stück zubereitete Gänsebrust optinal auch Ente
  • 4 Scheiben Roggen-Vollkornbrot
  • etwas Butter
  • 120 g Rotkohl servierfertig
  • 2 Backpflaumen
  • 1 Mandarine
  • 1 Apfel
  • Kräuter zum dekorieren bspw. Petersilie, Minze o.ä.

Anleitungen
 

  • Bestreiche das Brot dünn mit Butter.
  • Schneide die Entenbrust in Scheiben und belege das Brot damit.
  • Gib einen ordentlichen Klecks Rotkohl auf das Fleisch.
  • Wasche den Apfel, entkerne ihn und schneide das Fruchtfleisch in schmale Scheiben. Schäle die Mandarine und trenne die Stücke voneinander. Versuche die weiße Haut aus optischen Gründen so gut wie möglich zu entfernen.
  • Garniere das Brot mit zwei schmalen Apfelscheiben und einem Stück Mandarine.
  • Lege noch eine halbierte Trockenpflaume auf und verziere das Smørrebrød mit frischen Kräutern.

Velbekomme!

    Keyword Braten, Smørrebrød, Weihnachten
    Hast du das Rezept ausprobiert?Dann lass mich wissen wie es dir gefällt!

    0 Kommentare zu “Smørrebrød til Jul – weihnachtliches Smørrebrød

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating